Allemand : Deutsch Bücher über den Islam

Ads

Meilleures ventes

Informations

Mohammed in der Bibel Agrandir l'image

Mohammed in der Bibel - David Benjamin Keldani

9782356330130

Neuf

> Auteur : David Benjamin Keldani - Abd ul-Aḥad Dawud (1867-1940)

> Editions : Sana

> Thème : Piliers de la Foi - Croire aux Livres

David Benjamin Keldani oder Dawud Benyamin (1867-1940) war ein katholischer Priester, der zum Islam konvertiert und nahm den Namen Abd ul-Ahad Dawud (عبد الأحد داود). 

Plus de détails

16,00 € TTC

    David Benjamin Keldani oder Dawud Benyamin (1867-1940) war ein katholischer Priester, der zum Islam konvertiert und nahm den Namen Abd ul-Ahad Dawud (عبد الأحد داود). 

     

    Er wurde als David (Dawid, Dawud), ein Name, den er nach seiner Bekehrung zum Islam beibehalten getauft. Sein Familienname "Benjamin" oder "Benyamin" (syrisch) wurde wahrscheinlich von seinem grandfather.He abgeleitet wurde "Keldani" (Chaldäer in Türkisch) nach seiner Bekehrung.

     

    Seine angenommenen Namen Abdul-Ahad (Diener des One) betont seine anti-trinitarischen Monotheismus - der Glaube erreichte er vor seinem Übertritt zum Islam.Die wichtigste Quelle über Benjamin ist der autobiographischen Äußerungen in seine Bücher.

    Kein anderer zuverlässiger Hinweise seines Lebens und seiner Konvertierung zum Islam stehen zur Verfügung. [Edit] Christian periodA katholische des chaldäischen Ritus, David Benjamin seine Ausbildung erhielt in Urmia. Er arbeitete dort von 1886 bis 1889 als Lehrer für die Schulen von der anglikanischen Mission gegründet.

    Während dieser Zeit wurde er zum Diakon geweiht. Er verließ Urmia im Jahre 1890 nach England und studierte in Mill Hill an der Hochschule für auswärtige Missionen (oder "St. Josephs College" von Herbert Vaughan (1832-1903) gegründet. Im Jahre 1892 Benjamin eine Reihe von Artikeln für den englischen katholischen Wochenzeitung schrieb Zeitschrift The Tablet und anderen Zeitschriften. Nach Abschluss seines Studiums im Priesterseminar in Mill Hill, wurde er nach Rom im Jahre 1892 von Vaughan geschickt für weitere Studien. Dort philosophischen und theologischen Studien verfolgt bei der Propaganda Fide College und wurde 1895 zum Priester geweiht . Im Jahre 1895 war er wieder in Persien, Mitglied der Französisch Lazarist Mission in Urmia und veröffentlichte die Mission der ersten syrischen Zeitschrift Qala-La-Shara (The Voice of Truth). Im Jahre 1898 Vater Benjamin eröffnet eine Schule in seinem Heimatdorf Digala (eine Meile von Urmiah).

     

    Er war geschickt im folgenden Jahr die Leitung des diocese.He zog sich in seine kleine Villa im Sommer des Jahres 1900 nehmen, wo, für einen Monat, er seine Zeit verbrachte im Gebet und Lesen der Heiligen Schrift in ihrer ursprünglichen Sprachen. Er dann trat von seinem kirchlichen position.In er 1903 besuchte England wieder und schloss sich der Unitarier Gemeinschaft. Ein Jahr später wurde er von der Britischen und Ausländischen Unitarian Association for Missionsarbeit unter seinen Landsleuten an. Auf seinem Weg nach Persien kam er durch Konstantinopel und Nach mehreren Gesprächen mit Sheikhu 'I-Islam Jemalu' d-Din Effendi und andere 'Ulama er zum Islam (1904) umgewandelt.  

     

    Islamic periodNot viel über David Benjamin das Leben als Muslim abgesehen von seiner Arbeit als Autor bekannt. Er schrieb Muhammad in der Bibel -. ursprünglich in 1928 als eine Reihe von Artikeln in der Zeitschrift The Islamic Review veröffentlicht Er schrieb auch für die türkische Zeitung die Aqsham in 1922 oder 1923 Prophet Muhammad die Son-of-Man.The Buch, das wurde ins Deutsche von Asan Günter Nyadayisenga übersetzt, behauptet, dass viele biblische Prophezeiungen - von den Christen zu verstehen, zu Jesus finden -. Punkt in der Tat zu Muhammad Das Reich Gottes verkündete durch Jesus ist die Etablierung der Herrschaft Gottes auf Erden durch den Islam Der Paraklet. vorhergesagt Jesus - so argumentiert er - ist Periqlytos, was bedeutet, Ahmad.In seinem Buch erklärt er seine Vernunft zur Umkehr wie folgt: Meine Konversion zum Islam kann nicht auf einer anderen Ursache als dem gnädigen Richtung des Allmächtigen Allah zugeschrieben werden Ohne diese göttliche Führung alle. Lernen, Such-und andere Bemühungen, die Wahrheit zu finden, vielleicht sogar die Irre führen. Der Moment, als ich in die absolute Einheit Gottes geglaubt, wurde seiner heiligen Apostel Muhammad das Muster der mein Verhalten und das Verhalten.  

     

    ZitatIch muss den Christen, dass es sei denn, sie glauben an die absolute Einheit Gottes zu erinnern, und verzichten auf den Glauben an die drei Personen, sind sie sicherlich Ungläubigen im wahren Gott ... Das Alte Testament und der Koran verurteilt die Lehre von drei Personen in Gott; das Neue Testament nicht ausdrücklich zu halten oder zu verteidigen, aber selbst wenn es Hinweise und Spuren über die Trinity enthält, ist es keine Autorität überhaupt, weil es weder gesehen noch geschrieben von Christus selbst, noch in der Sprache, die er sprach, noch hat sie in ihrer jetzigen Form und Inhalt gibt es für - mindestens - den ersten beiden Jahrhunderten nach ihm.

     

     

     

    *******************************************************************************

    English Abstract

    *******************************************************************************

    David Benjamin Keldani or Dawud Benyamin (1867-1940) was a Catholic priest who converted to Islam and adopted the name Abd ul-Aḥad Dāwūd (عبد الأحد داود‎).

     

    He was baptized as David (Dawid, Dawud), a name he retained after his conversion to Islam. His family name "Benjamin" or "Benyamin" (Syriac) was probably derived from his grandfather.He was called "Keldani" (Chaldean in Turkish) following his conversion. His adopted name Abdul-Ahad (servant of the One) emphasizes his anti-trinitarian monotheism - a belief he reached prior to his conversion to Islam.

    The main source about Benjamin is the autobiographical remarks in his books. No other reliable references of his life and conversion to Islam are available.[edit]Christian periodA Catholic of the Chaldean rite, David Benjamin received his education in Urmia. He worked there from 1886 to 1889 as a teacher for schools established by the Anglican mission. During this time he was ordained deacon. He left Urmia in 1890 for England, and studied in Mill Hill at the College for Foreign Missions (or "St. Joseph's College" established by Herbert Vaughan (1832-1903). In 1892 Benjamin wrote a series of articles for the English Catholic weekly magazine The Tablet and other periodicals. After completing his studies at the seminary in Mill Hill, he was sent to Rome in 1892 by Vaughan for further study. There he pursued philosophical and theological studies at the Propaganda Fide College, and in 1895 was ordained priest. In 1895 he was back in Persia, joined the French Lazarist Mission at Urmia and published the Mission's first Syriac periodical Qala-La-Shara (The Voice of Truth).In 1898 Father Benjamin opened a school in his native village Digala (a mile from Urmiah). He was sent the following year to take charge of the diocese.He retired to his small villa in the summer of 1900 where, for a month, he spent his time in prayer and reading the Scriptures in their original languages. He then resigned from his ecclesiastical position.In 1903 he visited England again and joined the Unitarian community. A year later he was sent by the British and Foreign Unitarian Association for missionary work among his countrymen. On his way to Persia he passed through Constantinople, and following several discussions with Sheikhu 'I-Islam Jemalu 'd-Din Effendi and other 'ulama he converted to Islam (1904).[edit]Islamic periodNot much is known about David Benjamin life as a Muslim apart from his work as an author. He wrote Muhammad in the Bible - originally published in 1928 as a series of articles in the journal The Islamic Review. He also wrote for the Turkish paper the Aqsham in 1922 or 1923 Prophet Muhammad Is the Son-of-Man.The book, which has been translated into German by Asan Günter Nyadayisenga, asserts that many biblical prophecies - understood by Christians to refer to Jesus - point in fact to Muhammad. The Kingdom of God announced by Jesus is the establishment of God's rule on earth through Islam. The Paraclete foretold by Jesus - he argues - is Periqlytos, meaning Ahmad.In his book he explains his reason to conversion as follows:My conversion to Islam cannot be attributed to any cause other than the gracious direction of the Almighty Allah. Without this Divine guidance all learning, search and other efforts to find the Truth may even lead one astray. The moment I believed in the Absolute Unity of God, His holy Apostle Muhammad became the pattern of my conduct and behavior.[edit]Quote
    I must remind the Christians that unless they believe in the absolute unity of God, and renounce the belief in the three persons, they are certainly unbelievers in the true God ... The Old Testament and the Qur'an condemn the doctrine of three persons in God; the New Testament does not expressly hold or defend it, but even if it contains hints and traces concerning the Trinity, it is no authority at all, because it was neither seen nor written by Christ himself, nor in the language he spoke, nor did it exist in its present form and contents for - at least - the first two centuries after him.

     

Reviews

Aucun avis n'a été publié pour le moment.

Write a review

Mohammed in der Bibel - David Benjamin Keldani

Mohammed in der Bibel - David Benjamin Keldani

> Auteur : David Benjamin Keldani - Abd ul-Aḥad Dawud (1867-1940)

> Editions : Sana

> Thème : Piliers de la Foi - Croire aux Livres

David Benjamin Keldani oder Dawud Benyamin (1867-1940) war ein katholischer Priester, der zum Islam konvertiert und nahm den Namen Abd ul-Ahad Dawud (عبد الأحد داود). 

Les clients qui ont acheté ce produit ont également acheté...

6 Autres produits dans la même catégorie:

Promotions

Ads

Déjà vus

Fabricants